Ostweine – warum Wein aus Rumänien?

IMG_0686Wein wird in Rumänien seit 6000 Jahren angebaut. Dieses know how haben ein paar Jahrzehnte Kommunismus fast zur Gänze zerstört. Nun, 25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhanges, können  rumänischen Weine wieder an Glanz und Gloria vergangener Zeiten anschließen. Der Spiegel berichtete schon am 12.12.2008:

(…)aber Winzer und Önologen wie Cotea kämpfen darum, den rumänischen Weinen endlich auch auf dem internationalen Markt zu Ansehen und Erfolg zu verhelfen. „Nach den politischen Umwälzungen und jahrzehntelangem Stillstand haben wir enorm aufgeholt,“ sagt Cotea, „wir haben ein außerordentliches Potential.“ Mit ausgeprägten Sortenmerkmalen werben mehr als 100 einheimische Weinsorten. Durch historische kulturelle Beziehungen zu Frankreich sind auch modische Rebsorten wie Pinot Noir, Cabernet Sauvignon, Merlot, Chardonnay oder Aligote in Rumänien bereits seit 100 Jahren heimisch.

„Gerade im mittleren Sektor können unsere Weine in Qualität und Preis gut mithalten“, meint Winzer Dobronauteanu, „das Problem ist unser Image, als ganzes Land“. (…)

Und da ich der Meinung war und auch mehr denn je bin, dass fehlendes Image kein Grund ist, den Österreichern und Deutschen eine gute Qualität zu einem fairen Preis vorzuenthalten,nahm ich im Mai 2012 das Wagnis Selbständigkeit auf mich: Das Baby Ostweine war geboren.

Zusammen mit einer Handelsvertretung für Mannis Baumkuchenmanufaktur sollte das meine Existenzgrundlage für die nächsten Jahre sein – anfangs noch unter dem ungeschickten Namen „Baumkuchen und Ostweine e.U.“, jetzt als „Genussagentur Hable e.U.“

Während meiner letzten Besuche in Rumänien konnte ich den Spiegel-Report bestätigt sehen: Hervorragende Böden waren ja schon immer dort und das Klima (siehe Bild rechts) ist auch hervorragend für Weinbau geeignet. Doch mit Hilfe ausländischer Investoren hat  in den letzten Jahren „nur“ 500 – 1000 km von Zentraleuropa etwas Ähnliches stattgefunden, wie es vor 20, 25 Jahren in den vielen Weinregionen der damals „Neuen Welt“ passiert ist: Europäisches know-how, internationales Kapital und die rumänischen Böden und Reben trafen zusammen. Eine kleine Auswahl der Ergebnisse dieser Symbiose können sie sich aus meinem shop direkt nach Hause senden lassen.

Entdecken Sie die spannende Weinwelt Südost-Europas mit hierzulande (noch) unbekannten Sorten wie Feteasca neagra, Sarba oder Tamaioasa romaneasca.